Ethik-Fallbesprechungen

Sowohl zur Entscheidungsfindung als auch zur Reflektion von getroffenen Entscheidungen kann die Ethik-Fallbesprechung hilfreich und nutzbringend eingesetzt werden. Im pflegerischen Alltag müssen laufend Entscheidungen getroffen werden und nur selten ist die Entscheidung alternativlos. Häufig konkurrieren unterschiedliche Werte miteinander und bringen die Mitarbeiter in ethische Konflikte:
„Soll ich Frau Müller aus dem Bett setzen, auch wenn Sie nicht mag?“
„Soll ich noch einen Moment bei Herrn Meier bleiben, der im Moment so verzweifelt ist, oder zur nächsten Bewohnerin eilen?“
„Soll Frau Schmidt ein PEG gesetzt werden oder akzeptieren wir, dass sich ihr Ernährungszustand weiter verschlechtert?“

Ziel der Ethik
Hinter jeder der drei beschriebenen Fragen steckt die Zentrale Frage:
„Was soll ich tun?“
Und genau diese Frage versucht die Ethik zu beantworten. Nicht mit vorgefertigten Antworten und Handlungsanweisungen, sondern mit Systematiken die helfen, die richtige Entscheidung zu treffen, ganz individuell für jede Situation.

Ethische Konflikte systematisch lösen
Bei weitreichenden Entscheidungen, die nicht sofort gefällt werden müssen, empfiehlt es sich, alle Beteiligten und Betroffenen zu einer Ethik-Fallbesprechung zusammenzurufen.

Der Ethikberater oder das Ethikkomitee haben dabei die Aufgabe, die unterschiedlichen Sichtweisen und die damit verbunden Werte und moralische Vorstellungen deutlich zu machen. In diesem strukturierten Prozess geht es nicht um eine Beurteilung der unterschiedlichen Einstellungen sondern darum, zu klären, welche Werte in diesem Fall gegeneinander stehen, um dann gemeinsam eine Lösung zu finden, die von allen getragen werden kann.

Reflektion als Investition in die Zukunft
Wurde die Entscheidung bereits getroffen, so kann durch eine Ethik-Fallbesprechung eine Reflektion erfolgen. Diese kann sowohl im betroffenen Team als auch in einrichtungsweiten Ethikzirkeln erfolgen. So kann eine retrospektive Ethik-Fallbesprechung für zukünftige Entscheidungssituationen sensibilisieren, den Blick für unterschiedliche Sichtweisen weiten und Sicherheit im Umgang mit ethischen Konflikten verleihen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.