Interim-Management – Führungskraft auf Zeit

Kennen Sie die Situation? Ein Heimleiter kündigt, weil der sich räumlich verändern will. Das ist solange kein Problem, wie Sie eine Pflegedienstleitung haben, die die Zeit bis zur Wiederbesetzung der Heimleiterposition allein in der Führung des Hauses überbrücken kann. Wenn die aber jetzt auch ausfällt, vielleicht durch eine plötzliche längerfristige Erkrankung, dann ist eine Einrichtung plötzlich ohne Führung.

Wann und wie lange wird die Führungskraft auf Zeit gebraucht?

In so oder so ähnlichen Situationen steht die Frage im Raum, wie man jetzt kurzfristig diese Führungslücke schließen kann. Der Arbeitsmarkt bietet meist nicht eine schnelle Ersatzkraft, da Auswahlverfahren und Kündigungsfristen Wochen oder sogar Monate dauern können.

Hier kommt die Führungskraft auf Zeit, das soganannte Interim-Management ins Spiel. Interim-Manager springen kurzfristig ein und bleiben meist nur einige wenige Monate im Unternehmen, bis die vakante Führungsposition wieder besetzt werden kann. Das kann bestenfalls einige Wochen aber auch bis zu 6 oder 9 Monate dauern. Es hängt eben vom Zeitpunkt der Wiederbesetzung ab.

Interimsmanager gehen wieder, so wie sie gekommen sind.

Über die Dauer, die Aufgaben und die Kompetenzen wird zwischen dem Interim-Manager und dem Seniorenheim/Pflegedienst verhandelt und alles in einem Vertrag festgehalten. Darin wird auch festgehalten ob der Interim-Manager an 5 Tagen in der Woche oder quasi in Teilzeit nur 3 Tage vor Ort sein soll. Dies hängt von den Aufgaben, Anforderungen und der Situation ab, die im Unternehmen gegeben sind.

Wie schnell kann ein Einsatz beginnen?

Es ist das Kennzeichen des Interim-Managements, dass zwischen dem Erstgespräch bzw. Vertragsabschluss und dem ersten Einsatztag nur kurze Zeit vergehen soll. Das bedeutet, dass binnen 14 Tagen der Interimsmanager seine Arbeit aufnehmen kann. Daher besitzen die Führungskräfte, die für ein Interim-Management in Frage kommen viel Erfahrung sowohl in der Pflegebranche als auch in der Interimsführung von Unternehmen.

Problemsituationen erkennen und lösen!

Unsere Erfahrung zeigt, dass die Unternehmensituationen, in denen an ein Interim-Management gedacht wird, meist schwierig sind. Das bedeutet, dass nicht nur ein Führungswechsel gestaltet werden muss, sondern oft sind die betriebswirtschaftlichen Daten nicht gut oder massive Führungsprobleme haben zum Ausscheiden der Führungskräfte geführt. Hier kann ein Interim-Manager mit Fingerspitzengefühl und dem notwendigen Know-How Weichen neu stellen und Lösungen in die Wege leiten. Dies mit einem externen und klaren Blick und ohne, dass er oder sie im Haus oder im Pflegedienst verflochten ist. Neutralität ist dabei ein guter Vorteil.

Mehrfach vom Interim-Management profitieren!

Das Interim-Management schließt zunächst eine Führungslücke und sorgt für einen reibungslosen Geschäftsablauf. Aber wie schon gesagt, werden auch betriebliche Probleme angegangen, die möglicherweise schon lange auf eine Lösung warten. Dabei verfolgt der Interim-Manager keinen eigenen Karriereziele, sondern widmet sich unvoreingenommen, neutral und mit der Erfahrung aus vorangegangenen Projekten seiner Aufgabe.

Richtige Auswahl – mit Verstand und Bauchgefühl!

Wenn wir uns für ein Mandat im Interim-Management entscheiden, dann finden wir es wichtig, dass sich der Auftraggeber über folgende Punkte vorher Klarheit verschafft hat:

  1. Welche spezifische Aufgabenstellung soll der Interimsmanager erfüllen?
  2. Welche Kompetenzen sollte er für diese Aufgabenstellung mitbringen?
  3. Welcher zeitliche Umfang wird für die Aufgabe pro Woche benötigt?
  4. Wie hoch ist das Budget, das für das Interimsmanagement zur Verfügung steht?

Neben den Fakten ist aber auch ein gutes Bauchgefühl auf beiden Seiten notwendig. So drängend oft die Situation auch ist, so müssen Interim-Manager und Seniorenheim oder Pflegedienst zusammen passen. Schließlich ist der Interim-Manager nicht nur eine PDL oder Heimleitung auf Zeit, sondern zu allererst ein Krisenmanager. Hier spielt also das Vertrauen zwischen Vorstand und Interim-Manager eine große Rolle.

Wie kommt man an einen Interimsmanager?

Rufen Sie uns an! Tel. 06433 93056-1

 

Bildquelle: arttoday

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.